Betriebliches Gesundheitsmanagement

Diese Website bietet dir alle relevanten Informationen, die du über das betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) und dessen Teilbereiche wissen solltest. Verstehe mit unserer Hilfe BGM besser und wende es bei dir im Unternehmen zielgerichtet an!

Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)

Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)

Hier lernst du einen wichtigen Teil des betrieblichen Gesundheitsmanagements kennen. Mit der betrieblichen Gesundheitsförderung bekommst du ein maßgeschneidertes Gesundheitskonzept für dein Unternehmen.

Mehr zur betrieblichen Gesundheitsförderung

Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)

Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)

Im betrieblichen Eingliederungsmanagement geht es darum, Arbeitnehmer, die länger als 6 Wochen im Krankenstand waren, wieder erfoglreich in den Betrieb einzugliedern. BEM ist gesetzlich verpflichtend.

Mehr zum betrieblichen Eingliederungsmanagement

Arbeitsmedizin

Arbeitsmedizin

Die Arbeitsmedzin hat im betrieblichen Gesundheitsmanagement eine wichtige Aufgaben und beschäftigt sich mit der Prävention von Berufskrankheiten.

Mehr zur Arbeitsmedizin

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) gewinnt in immer mehr Unternehmen an Bedeutung. Da für viele dieser Bereich jedoch relativ neu ist, gibt es viele Unsicherheiten und Missverständnisse. Auf dieser Seite findest du deswegen alle Inhalte übersichtlich aufbereitet, die du über das betriebliche Gesundheitsmanagement und dessen Teilbereiche wissen solltest.

Betriebliches Gesundheitsmanagement Definition

Das betriebliche Gesundheitsmanagement ist für die Schaffung von gesundheitsfördernden Strukturen und Prozesse verantwortlich. Aufgrund der Ausrichtung ist BGM eine Managementaufgabe.

DIN SPEC 91020

Die DIN SPEC 91020 wurde von der B·A·D Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH initiiert und von vielen anderen Playern wie Hochschulen, Mitglieder der Krankenkassen oder dem Bundesverband für Betriebliches Gesundheitsmanagement ausgearbeitet. Die DIN SPEC 91020 ist dabei keine DIN-Norm, sondern wurde von der DIN als Organisation begleitet.

Diese Spezifikation soll der obersten Leitung eines Unternehmens helfen, Prozesse und Strukturen so zu gestalten, dass sie ein gesundheitliches Umfeld fördern.

Bereiche im Betrieblichen Gesundheitsmanagement

Das betriebliche Gesundheitsmanagement umfasst folgende Teilbereiche:

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Teilbereiche:

Ausführliche Informationen zu den verschiedenen Teilbereichen findest du unter den jeweiligen Links.

Unterschied zwischen betrieblicher Gesundheitsförderung und Betrieblichem Gesundheitsmanagement

Oft setzen vor allem Personen, die mit den Begriffen „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ und „Betrieblicher Gesundheitsförderung“ noch nicht so vertraut sind, die Begriffe gleich und denken, dass es sich dabei um dieselben Bereiche handelt.

Das Betriebliche Gesundheitsmanagement befasst sich – wie schon erwähnt – jedoch mit der strategischen Ausrichtung und den dahinterstehenden Strukturen und Prozessen. Die betriebliche Gesundheitsförderung ist dahingehend ein Teilbereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements und schließt Maßnahmen zur Steigerung der Gesundheitskompetenz der Mitarbeiter und Gestaltung von gesundheitsfördernden Arbeitsbedingungen im Unternehmen ein.

Du willst deinen Freunden, Kollegen und anderen Gesundheitsverantwortlichen helfen? Dann teile die Seite mit nur einem Klick über die Social Media-Buttons (unten oder links) auf Facebook, XING oder per E-Mail und hilf ihnen mit dieser übersichtlich aufgebauten Seite!

Und nun geht es weiter zu den Teilbereichen im BGM: